Anmelden 
Merkliste
Warenkorb 

Lofty 10 gute Vorsätze, die leicht einzuhalten sind

SINGLE

10 gute Vorsätze, die leicht einzuhalten sind

Foto: © panthermedia.net / RomanPashkovsky

Wir alle kennen die üblichen guten Vorsätze für das neue Jahr. „Ich vermeide ab jetzt jeglichen Stress, laufe jeden Tag durch den Park und rühre nie wieder eine Zigarette an“, sind nur einige Beispiele. Doch wie realistisch sind solch hoch gesteckten Ziele? Sollten wir nicht lieber ein wenig gnädiger mit uns selbst sein, damit wir nicht bereits Mitte Januar enttäuscht aufgeben müssen? Wie schön ist es da, wenn gute Vorsätze spielend leicht umzusetzen sind. Hier haben wir 10 Tipps für Sie.

Zehn Empfehlungen für ein schönes, entspanntes Leben

# 1. Gesunde Lebensmittel einkaufen

Foto: © pixabay.com / Fotoshop Tofs

Es muss ja nicht gleich alles vom Biohof oder aus dem Naturkostladen sein. Wer merkt, wie viel besser Obst und Gemüse aus biologischem Anbau schmecken, denkt jedoch vielleicht um. Auch, wem Tiere ans Herz gewachsen sind, bekommt mit Fleisch und Eiern aus dem Biomarkt ein besseres Gewissen. Gesünder – und schmackhafter – sind diese Produkte allemal.

# 2. Spaziergänge verlängern

Wie wäre es mit plus 20 Prozent? An unserem Rechenbeispiel sehen Sie, wie wenig das ist: 36 statt 30 Minuten gehen, das müsste für die meisten Menschen machbar sein. Wenn Sie nicht so fit sind, genügen ja auch 18 statt 15 Minuten. Der zweite positive Effekt: Der etwas längere Weg lässt uns aus Gewohnheiten ausbrechen. Eventuell entdecken wir einen schönen Vorgarten oder eine Schafherde oder kommen sogar mit einem Unbekannten ins Gespräch.

# 3. Licht ausmachen

Wir kennen alle die Empfehlungen zu richtigen Waschprogrammen & Co., wissen, dass LED-Technik wenig Strom braucht – und lassen dennoch oft das Licht brennen, wenn wir den Raum verlassen. Hier kann neben mehr Disziplin auch ein Bewegungsmelder helfen. Dass er die Stromfresser automatisch abschaltet, tut nicht nur dem eigenen Geldbeutel, sondern auch unser aller Umwelt gut.

# 4. Bilder anschauen

Ob im Beruf oder privat: Stress ist ein Übel unserer Zeit. Um nicht krank zu werden, darf uns der innere Druck nicht übermannen. Ein gutes Gegenmittel sind Bilder, die uns an Schönes erinnern. Das können Naturbilder sein, Fotos von geliebten Menschen oder Aufnahmen von Orten, an denen wir uns besonders wohlgefühlt haben. Auch Bilder von Tieren, witzigen Situationen und Himmelsbeobachtungen eignen sich bestens für unsere Entspannung. Aktivieren Sie Ihr inneres Kino, kramen Sie Fotoalben hervor oder lassen Sie sich einen Bildband schenken. All dies wird Sie für eine Weile in eine andere Welt entführen.

# 5. Weniger fliegen

Dass Deutschland und die Nachbarländer schön sind, wissen wir schon aus dem Fernsehen. Wie viel schöner alles aus der Nähe ist, erfahren wir nur, wenn wir hinfahren. Nehmen Sie sich vor, die heimische Natur zu erkunden, Städtereisen mit der Bahn zu unternehmen oder an Küsten der Nord- und Ostsee zu baden. Wer jetzt abwinkt, „kenne ich schon“, könnte sich für den wild umtosten Atlantik, die Loire mit ihren berühmten Schlössern, den Plattensee in Ungarn oder das Vogelzuggebiet Danziger Bucht begeistern. Entscheidend ist nur, ein Urlaubsziel zu wählen, das auch ohne Flieger erreichbar ist. Wie viel Neues selbst die nähere Umgebung bereithält, verraten Freizeitführer aus Ihrer Buchhandlung.

# 6. Gymnastik vor dem Fernseher

Foto: © panthermedia.net / Andrey Popov

Sie kommen am Morgen nur langsam in Schwung? Gut für Kreislauf, Muskeln und Gelenke sind Gymnastikprogramme im TV. Sehr empfehlenswert ist die bewährte Reihe TeleGym des Bayerischen Rundfunks. Von leichten Bewegungsübungen und Meditation bis zu Aerobic und Yoga – da ist für jeden etwas dabei. Wer andere Uhrzeiten vorzieht, kann auf DVDs und Streaming-Dienste zurückgreifen. Die Bezugsquellen werden am Ende der Sendung eingeblendet.

# 7. Plastikmüll reduzieren

Wenn das Thema in den Medien derzeit auch abebbt: Mikroplastik ist eine nicht zu unterschätzende Gefahr. Statt wegzuschauen und die anderen machen zu lassen, sollten wir uns einen Slogan aus den Siebzigern mehr denn je zu Herzen nehmen: „Jute statt Plastik!“ Die Kampagne feierte soeben ihren 40. Geburtstag. Damals bezog sie sich nur auf die Einkaufsbeutel, heute wissen wir, dass selbst Kleidung problematisch sein kann. Ein guter Vorsatz könnte sein, den nächsten Mantel aus einem Naturmaterial wie Wolle zu kaufen. Und wenn es doch mal eine Fleece-Kapuzenjacke oder Polyester-Funktionshose sein muss: Werfen Sie das Stück nicht gleich weg, nur weil Ihnen die Farbe nicht mehr so gut gefällt!

# 8. Perücke richtig pflegen

Genau wie das eigene Haar braucht auch Kunsthaar schonende Pflege: Zum Reinigen ein Shampoo, zum Schutz einen Balsam und zum Auffrischen ein Perücken-Deo. Ein Pflege-Spray verleiht Glanz und ein Haarspray oder Sprüh-Gel erleichtert das Styling. Wenn Sie gerne Kleidung als Kunstfasern oder Wolle tragen, ist ein Antistatik-Spray sinnvoll. Für die schonende Aufbewahrung haben sich falt- und steckbare Perückenständer bewährt.

Die 5-teiligen Einsteiger-Sets von Lofty enthalten alles, was Sie zur Basis-Perückenpflege brauchen: Einen standfesten Perückenständer, ein Haarband, eine Bürste, Shampoo und Balsam – und zwar exakt abgestimmt auf die Perücken der Marken Lofty, Trendhair und Degenhardt Haarcollection.

# 9. Zur Vorsorge gehen

Vorsorgeuntersuchungen können helfen, Erkrankungen frühzeitig zu erkennen und damit den Heilungserfolg zu steigern. Vor allem, wer eine familiäre Krankheitsgeschichte hat, sollte sich früh und regelmäßig untersuchen lassen. Der gute Vorsatz könnte lauten, bereits zu Beginn des Jahres die Arzttermine zu vereinbaren. Das gibt Planungssicherheit und kann sogar mit einem angenehmen Treffen verbunden werden. Je frühzeitiger Sie eine Freundin fragen, desto eher wird es klappen.

# 10. Sich kleine Auszeiten gönnen

Wäre es nicht eine gute Idee, mal Urlaub vom Alltag zu machen? Statt immer nur für andere da zu sein, auch mal Zeit für Hobbys, Shoppen oder Wellness zu haben? Ganz alleine, ohne gefragt zu werden oder zuhören zu müssen? Schließlich ist es kein Geheimnis, dass sich Entspannung positiv auf Psyche und Gesundheit auswirkt.

Nur zu! Schalten Sie das Telefon stumm, zünden Sie eine Duftkerze an und lassen Sie den Gedanken freien Lauf. Oder nehmen Sie ein Bad in einem wohlriechenden Ambiente und cremen sich hinterher genüsslich mit einer feuchtigkeitsspendenden Body-Lotion ein. Sie werden sehen, wie jung Sie sich dann fühlen!

So erreichen Sie Ihre Ziele noch leichter

Je konkreter Ihre Vorstellungen sind, desto größer sind die Erfolgsaussichten. Vor allem, wenn Sie sich ein größeres Ziel gesteckt haben, sollten Sie sich vorstellen, wie es ist, zu sagen: „Ja, ich hab’s geschafft!“

Seien Sie zu Beginn jedoch bescheiden und planen Sie auch Misserfolge ein. Und ganz wichtig: Seien Sie nie frustriert! Beginnen Sie in einem solchen Fall einfach wieder neu! Irgendwann werden Sie es schon schaffen …