Anmelden 
Merkliste
Warenkorb 

Lofty 24-Stunden-Lauf für behinderte Menschen

SINGLE

24-Stunden-Lauf für behinderte Menschen

Geben alles für einen guten Zweck: Läufer beim 24-Stunden-Lauf in Rodgau. Foto: Oliver Bode

Das war wieder ein toller Erfolg: Am zweiten September-Wochenende 2017 sammelten rund 400 Teilnehmer beim 24-Stunden-Lauf über 105.000 Euro Spenden ein. Das Geld kommt dem gemeinnützigen Verein Gemeinsam mit Behinderten Rodgau zugute.

Tilo Degenhardt mit Tochter beim 24-Stunden-Lauf

Tilo Degenhardt mit Tochter beim 24-Stunden-Lauf

Die Spendensumme setzt sich unter anderem aus den Beträgen von insgesamt 530 Team-Sponsoren zusammen. Sie gaben für die Teams pro gelaufener Runde Geld in den großen Spendentopf.

Als Läufer und Sponsor mit dabei: Tilo Degenhardt, einer der Geschäftsführer von Lofty Zweitfrisuren GmbH. Zusammen mit Kollegen des gemeinnützigen Vereins Unternehmer für Darmstadt (UfDa) trug er zu der tollen Summe mit bei. Dazu kam noch Geld von etlichen Einzelspendern.

24-Stunden im Team

Der 36. Lauf über 24 Stunden startete am 9. September im Sportzentrum Rodgau-Dudenhofen in Hessen – und zwar ohne Knall: Die Startpistole klemmte.  Das hielt die Teilnehmer aber nicht davon ab, die lange Strecke unter die Füße zu nehmen. In Staffeln mit 10 Läufern pro Team rannten die Teilnehmer, so schnell sie konnten. Dann übergab der jeweilige Läufer den Staffelstab an den nächsten seines Teams. So war es möglich, die 24 Stunden zu laufen.

Aber auch Einzelläufer waren am Start. Jens Caspary war der beste von ihnen, er schaffte 326 Runden. Einzelläuferin Ariane Grigoteit schaffte tolle 89 Runden und erlief damit zusätzlich zum Startgeld noch 2225 Euro, die ein Einzelsponsor stiftete.

Die stolze Bilanz des 24-Stunden-Laufs in Rodgau 2017:

  • Rund 400 Teilnehmer …
  • liefen 30.067 Runden …
  • das waren 12.027 Kilometer …
  • erlaufen von 39 Teams …
  • und 8 Einzelläufern
  • Rund 530 Sponsoren und Einzelspender zeigten sich großzügig

Bald schuldenfrei

Mit der diesjährigen erlaufenen Spende wird es der Verein Gemeinsam für Behinderte Rodgau  samt dazugehöriger Stiftung voraussichtlich schaffen, innerhalb der kommenden 12 Monate schuldenfrei zu werden. Denn das Geld wird genutzt, um die Behinderten-Wohnanlage des Vereins mit drei Häusern für 18 Bewohner zu finanzieren. Jetzt können die noch offenen Verbindlichkeiten wohl getilgt werden.

Insgesamt kamen bei den inzwischen 36 Läufen über 24 Stunden über 3 Millionen Euro Spendengelder zusammen.

Mehr Bilder vom 24-Stunden-Lauf in Rodgau 2017:
Fotogalerie auf www.op-online.de
Fotogalerie auf www.24hlauft.de